Wenn man in Stuttgart studieren will, hat man mehrere Möglichkeiten, da es verschiedene Hochschulen gibt.

Die Universität Hohenheim liegt ca. 10 Kilometer von der Stadtmitte entfernt. Die Universität bietet 5 wissenschaftliche Zentren, für diejenigen, die in Stuttgart studieren möchten.

Das Life Science Center bündelt die vielen wissentschaftlichen Aktivitäten der Lebenswissenschaften, so dass neue und innovative Themenfelder erschlossen werden können. Hauptziele des Life Science Centers sind die Bildung von Forschungsschwerpunkten, die Schaffung von konkurrenzfähigen Forschungseinheiten, die forschungsorientierte Nachwuchsförderung, die Intensivierung der Drittmitteleinwerbung und die Unterstützung Wissens- und Technologietransfers.

Das Kompetenzzentrum Gender und Ernährung wird im wesentlichen von vier Professuren getragen: “Ernährungsphysiologie und Genderforschung”, “Gender und Ernährung”, “Land- und Agrarsoziologie mit Genderforschung” und “Haushalts- und Konsum- sowie Genderökonomik”.

Das Forschungszentrum Innovation und Dienstleistung ist eine auf die nachhaltige Stärkung des Forschungsstandortes Hohenheim ausgerichtete Initiative der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät. Das Forschungszentrum Innovation und Dienstleistung ist eine auf die nachhaltige Stärkung des Forschungsstandortes Hohenheim ausgerichtete Initiative der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät. Es ist die erklärte Vision der Gründungsmitglieder, durch Bündelung ihrer Kompetenzen, durch enge Kooperationen mit Partnern innerhalb und außerhalb der Universität und durch Fokussierung ihrer Forschungsinteressen bestehende Stärken zu konsolidieren und internationale Spitzenpositionen auf den Gebieten der Innovationsforschung und der Dienstleistungsforschung zu erringen. Für den Bachelor-Studiengang Technische Kybernetik können Sie sich online beim Studiensekretariat bewerben.
Im Gegensatz zu anderen Ingenieursstudiengängen muss beim Einschreiben zum Studium der Technischen Kybernetik kein Vorpraktikum nachgewiesen werden. Praktische Erfahrungen wie auch Berufsausbildung und vorangegangene Berufstätigkeit können jedoch die Chancen, einen Studienplatz zu erhalten, verbessern.

Bewerbungen sind nur zum Wintersemester möglich. Bewerbungsschluss ist jedes Jahr zum 15. Juli. Es stehen mehrere Gebiete zur Wahl:

  • Biologie
  • Ernährungswissenschaft
  • Lebensmittelwissenschaft und Biotechnologie
  • Agrarbiologie
  • Agrarwissenschaften
  • Nachwachsende Rohstoffe und Bioenergie
  • Kommunikationswissenschaft
  • Wirtschaftsinformatik
  • Wirtschaftswissenschaften mit ökonomischem Wahlprofil
  • Wirtschaftswissenschaften mit agrarökonomischem Profil
  • Wirtschaftswissenschaften mit sozialökonomischem Profil
  • Wirtschaftswissenschaften mit wirtschaftspädagogischem Profil

Es gibt aber noch andere Universitäten in Stuttgart:
Die AKAD Fachhochschule Stuttgart. Sie ist eine staatlich anerkannte private Fachhochschule.

Die Berufsakademie Stuttgart. Die Berufsakademie Stuttgart wurde 1974 gegründet. Sie ist eine staatliche Akademie mit 5200 Studierenden.
Die Fachhochschule für Ökonomie & Management GmbH Studienzentrum Stuttgart. Sie ist eine staatlich anerkannte private Hochschule, an der circa 40 Studierende sind.

Die Hochschule der Medien. egründet wurde diese Hochschule 2001. Sie ist entstanden aus der Hochschule für Druck und Medien und der Hochschule für Bibliotheks- und Informationswesen. Die Hochschule der Medien hat circa 3240 Studierende und ist eine staatliche Hochschule.

Die Hochschule für Technik Stuttgart. Diese Hochschule wurde 1832 gegründet, hat 2427 Studenten und ist eine staatliche Fachhochschule.
Macromedia Fachhochschule der Medien. Dises Fachhochschule ist eine staatlich anerkannte private Fachhochschule.

Die Merz Akademie Stuttgart – Hochschule für Gestaltung. Diese Hochschule wurde 1918 gegründet und ist eine staatlich anerkannte private Fachhochschule.
Die Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart. Diese Akademie wurde 1761 gegründet, hat circa 830 Studenten und wird staatlich gefördert.
Die Staatliche Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart. Gegründet wurde diese Hochschule 1857 als ” Stuttgarter Musikschule “, 1865 wurde die Stuttgarter Musikschule umgenannt in ” Konservatorium für Musik “. Von 1921 bis 1963 hieß sie ” Württembergische Hochschule für Musik “. Erst seit 1963 hat sie den Namen ” Staatliche Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart “.