julia630

Brasilianische Hostels als vielversprechende Unterbringung
Frisch aus der Abiturprüfung oder möglicherweise noch im Lernstress? Die Mottowoche bereits bemeistert und die Abizeitung schon geschrieben. Wer noch nicht soweit ist, kann sich natürlich etliche Tipps auf diversen Internetseiten einholen und beispielweise auf www.abizeitung-druckstdu.de schauen und sich inspirieren lassen.

Nun aber zum eigentlichen Thema: Reisen in Brasilien. Ob nach dem Abi und vor dem Studium noch einen Abstecher ins Ausland oder während Reisen im Auslandsemester, Brasilien ist absolut empfehlenswert, um einige Zeit dort zu verbringen. Da das Land allerdings an manchen Ecken überraschend teuer werden kann und man bei knappen Geldmitteln eventuell hier und da sparen möchte, man sich aber zu unsicher beim Couchsurfing fühlt, sind Hostels für die Unterbringung eine gute Lösung.

Es gibt unendlich viele Angebote und gute oben drein. Zwar ist in den meisten brasilianischen Unterkünften heißes Wasser eine Seltenheit, aber bei 35°C in der Sonne kann man darauf schon einmal verzichten.

Hostels in fast allen brasilianischen Städten

Online findet man diverse Portale, die Hostels in fast allen brasilianischen Städten anbieten und gute Reviews aufweisen. Dort kann man sich leicht über die besten Hostels und Angebote informieren und Bewertungen von früheren Besuchern lesen. Funktionieren tut dies super und es ist so gut wie garantiert, dass man in einem sehr guten bis immerhin annehmbaren Hostel landet.

Oft trügt auch der Schein, denn häufig kommt man in so manch Gegend und würde am liebsten direkt wieder in den Bus steigen. In Rio de Janeiro zu Beispiel gibt es zahlreiche Hostels in den sogennanten „Partyvierteln“. Dabei ist das Viertel an sich tagsüber nicht besonders ansehnlich, aber nachts sprüht dort das Leben und die Hostels sind überfüllt mit jungen Leuten aus allen erdenklichen Ländern. Außerdem ist hier natürlich alles etwas preiswerter, als in den reicheren Vierteln wie Copacabana oder Botafogo. Als kleinen Geheimtipp, Lapa Astral Hostel an der Rua Joaquim Silva, welches mitten im Herzen Lapas liegt, preislich fair ist und typisch brasilianisches Personal aufzuweisen hat.

Neben der ehemaligen Hauptstadt gibt es aber natürlich noch eine Menge an anderen Orten, die sehenswert sind. Was sich für Naturfreunde lohnt ist unter anderem der Chapada Diamantina National Park im Staat Bahia, in dem man mit Tourguide so einige Berge erklimmen und viele Höhlen besichtigen kann. Um diesem Park einen Besuch abzustatten, kann man in Lençóis unterkommen, dem Startpunkt für viele Wanderungen/Fahrten in den Nationalpark. Hostels gibt es hier ebenfalls einige und der Standard ist größtenteils gleich, weshalb man hier überall gut unterkommt.

Letztendlich sind Hostels im Durchschnitt immer günstiger als die meisten Hotels und bieten dafür zusätzlich echtes brasilianisches Lebensgefühl. Man ist hier mitten drin und entkommt leicht den typischen touristischen Hochburgen. Traut euch einfach und falls ihr euch bei dem Wunsch zum „Stadt-Hopping“ erwischt, könnt ihr ganz bestimmt diverse Hostels finden, die eine Reise durch mehrere Orte für Schüler oder Studenten möglich und zur gleichen Zeit erlebenswert machen.